Anzeige

Alarmmeldung: Schlägerei zwischen etwa 15 Personen im Innenstadtbereich

 Alarmmeldung: Schlägerei zwischen etwa 15 Personen im Innenstadtbereich

(ot) In den frühen Morgenstunden des Sonntagmorgens erging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über eine Schlägerei zwischen etwa 15 Personen im Innenstadtbereich. An der Einsatzörtlichkeit konnte ein Mann festgestellt werden, welcher  nach Angaben zweier Freunde durch einen unbekannten Täter mit einer Flasche angegriffen wurde. Hierbei wurde der Geschädigte leicht am Kopf verletzt. Der Geschädigte verhielt sich jedoch seinerseits gegenüber den Einsatzkräften äußerst aggressiv.

Der 31-jährige Ingolstädter widersetzte sich den Maßnahmen der Beamten und leistete körperlichen Widerstand. Der junge Mann muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Körperverletzung verantworten.

Kurze Zeit später erging erneut eine Mitteilung über randalierende Personen vor einer Bar in der Theresienstraße. Hierbei konnte vor Ort ein 23-jähriger Mann festgestellt werden, welcher durch fünf unbekannte Täter durch massive Faustschlägen verletzt wurde. Die unbekannten Täter schlugen laut Angaben des Geschädigten und zwei Zeugen unvermittelt auf den 23-jährigen Ingolstädter ein. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff Schmerzen in der rechten Gesichtshälfte und im Bauchraum. Einer der unbekannten Täter zog anschließend ein Pfefferspray und verwendetet dieses gegen den Geschädigten. Dadurch erlitt der 23-jährige Reizungen an den Augen. Der Geschädigte wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt. Die Täter entfernten sich nach der Tat von der Einsatzörtlichkeit.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten Personen festgestellt werden, welche teilweise mit den Täterbeschreibungen übereinstimmten. Es ist davon auszugehen, dass der Angriff mit der Flasche gegen den 31-Jährigen sowie der körperliche Übergriff auf den 23-jährigen im Zusammenhang stehen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ingolstadt unter Tel. 0841/9343-2222 zu melden.
 
Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung Polizeiinspektion Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz