Anzeige

AOK-Pflegenavigator ausgezeichnet

AOK-Pflegenavigator ausgezeichnet

(ot) Der Pflegenavigator der AOK ist mit dem „Deutschen Gesundheits-Award 2022“ ausgezeichnet worden. Den Preis in der Kategorie "Pflegedienste & Pflegeheime - Vergleichsportale" vergaben das Deutsche Institut für Service-Qualität und der Nachrichtensender ntv. Grundlage der Auszeichnung bildet eine Befragung von 31.486 Verbraucherinnen und Verbrauchern. Die repräsentative Erhebung erfolgte über ein Online-Panel und ermittelte die Kundenzufriedenheit mit Anbietern aus der Gesundheitsbranche. Im Fokus standen die Themen Preis-Leistungs-Verhältnis, Angebot und Kundenservice. „Die Auszeichnung zeigt, wie gut und umfassend die AOK auch digital Menschen in ihrer Pflegesituation unterstützt – neben der persönlichen Pflegeberatung vor Ort“, so Ulrich Resch, Direktor bei der AOK in Ingolstadt.


Mit dem Pflegenavigator unterstützt die AOK Pflegebedürftige und deren Angehörige dabei, geeignete Einrichtungen in ihrer Nähe zu finden. Nicht nur die Leistungen und der Preis spielen bei der Suche nach einem Pflegedienst oder einem Pflegeheim eine Rolle, sondern vor allem die Qualität. „Die Angaben der umfassenden Datenbank sind geprüft und qualitätsgesichert, sodass man sich auf die Ergebnisse verlassen kann“, so Resch. Der Pflegenavigator informiert über das Leistungsspektrum, die pflegefachlichen Schwerpunkte und die Preise der Pflegeheime und Pflegedienste. Zudem gibt es Informationen zu weiteren Hilfsangeboten. Dazu zählen etwa Betreuungsgruppen oder Entlastungsangebote für pflegende Angehörige. Aktuell lassen sich über die Datenbank mehr als 11.200 Pflegeheime, 6.000 Tagespflegeeinrichtungen, 16.300 Pflegedienste und etwa 13.000 unterstützende Dienste abrufen. Die verschiedenen Suchbereiche sind übersichtlich und nutzerfreundlich angeordnet und auch mobile Nutzer können mit einem Smartphone oder Tablet auf die Seiten zugreifen.

Ein exklusives Angebot des AOK-Pflegenavigators ist der Kostenrechner für Pflegedienste: Mit diesem Tool können Interessierte die Kosten für die Leistungen eines Pflegedienstes individuell berechnen. Nach Eingabe des Pflegegrades und der notwendigen Leistungen wird der voraussichtliche Eigenanteil für die Versicherten direkt angezeigt. Die Berechnung beruht auf dem Regelwerk der Verträge, die die Pflegekassen mit dem jeweiligen Pflegedienst geschlossen haben.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung der AOK Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz