Bürgerbegehren gegen die Ingolstädter Kammerspiele am geplanten Standort?

Bürgerbegehren gegen die Ingolstädter Kammerspiele am geplanten Standort?

(ot) Einen „deutlichen Rückenwind“ für die ablehnende Haltung der FW-Stadtratsfraktion zum geplanten Standort der Kammerspiele sieht FW-Fraktionsvorsitzender Hans Stachel in einem Antrag, der jüngst von der Mitgliederversammlung der Ingolstädter Freien Wähler beschlossen wurde.

Der Antrag, der nur mit einer Gegenstimme angenommen wurde, lautet: „Sollte von den zuständigen Gremien der Stadt Ingolstadt tatsächlich beschlossen werden, am vorgesehenen Standort für die Kammerspiele an der Schutterstraße festzuhalten, wird von den Freien Wählern ein Verfahren eingeleitet, zum Beispiel eine Unterschriftenaktion für ein Bürgerbegehren, um dies zu verhindern.“ Antragsteller Josef Meyer zeigte sich überzeugt: „Die Bürger dieser Stadt wollen keine Kammerspiele an diesem Ort.“  

Stachel begrüßt das eindeutige Votum der FW-Mitglieder, ein Antrag auf Suche nach einem alternativen Standort kann somit mit breiter Rückendeckung gestellt werden. Über das weitere Vorgehen müssen nun Fraktion und neu gewählter Vorstand beraten und entscheiden.

Quelle: Übernahme einer Pressemitteilung der FW-Stadtratsfraktion Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz