Bedrohung, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Bedrohung, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

(ot) Ein 24-jähriger Mann hat am h´gestrigen Montagabend in einem Verbrauchermarkt in der Eichstätter Innenstadt eine Kassiererin bedroht und musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

Kurz vor 19 Uhr hielt sich der 24-Jährige trotz Hausverbot in dem Verbrauchermarkt auf und trug dabei keinen vorgeschriebenen Mundnasenschutz. Als er von der Angestellten darauf angesprochen wurde, reagierte der Mann sofort aggressiv und drohte der Verkäuferin mit dem Umbringen, so ein Polizeisprecher. Als kurz darauf eine Polizeistreife eintraf ging der 24-Jährige auch auf die Beamten los und beleidigte sie mit "unfeinen Ausdrücken", wie es in einer polizeilichen Mitteilung heißt. Da der 24-Jährige einem Platzverweis nicht nachkam, musste er in Gewahrsam genommen werden. Er wurde zu Boden gebracht und gefesselt. Anschließend wurde er auf die Wache gebracht, wo er sein erhitztes Gemüt abkühlen konnte. Als sich der 24-Jährige wieder beruhigt hatte, wurde er nach Feststellung seiner Personalien wieder entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz