Anzeige

Brandalarm im Hochhaus und brennende Gasflasche auf Balkon

Brandalarm im Hochhaus und brennende Gasflasche auf Balkon

(ot) Ein ausgelöster Rauchmelder in einer Wohnung und Brandgeruch im 7. Obergeschoss eines Hochhauses in der Ingolstädter Liebigstraße führten gestern Abend zur Alarmierung der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten den Brandgeruch bestätigen und pfeifende Rauchwarnmelder aus der Wohnung hören. Ein Grund, die Wohnungstüre gewaltsam zu öffnen und die Wohnung abzusuchen. Die Feuerwehrkräfte fanden eine schlafende Frau und auf dem Herd angebranntes Abendessen. Die Frau wurde sofort aus der Wohnung gebracht. Der Rettungsdienst übernahm die weitere Behandlung und brachte die Betroffene anschließend in ein Krankenhaus. Die Aufgrund des Meldebildes alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Ingolstadt Stadtmitte und Friedrichshofen brauchten nicht mehr einzugreifen.

Wenig später folgte eine Alarmierung der Feuerwehr in die Stifterstraße. Der Integrierten Leitstelle Ingolstad wurde eine brennende Gasflasche auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses gemeldet. Aus noch ungeklärter Ursache hatte die Gasflasche beim Grillen zu brennen begonnen. Die Anwohner konnten das Feuer mit einem Feuerlöscher selbst löschen. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera und einem Gasmessgerät, brauchte aber nicht weiter einzugreifen.

Keine Informationen liegen von Seiten der Berufsfeuerwehr über die eingesetzten Kräfte des Rettungsdienstes vor.

Quelle: Die Berichterstattung erfolgt unter Verwendung einer Pressemitteilung der Berufsfeuerwehr Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz