Anzeige

Bulling-Schröter zum Warnstreik im Öffentlichen Dienst

Bulling-Schröter zum Warnstreik im Öffentlichen Dienst

(ot) „Wertschätzung braucht Unterstützung, gute Arbeitsbedingungen und eine gute Entlohnung“, so die Kreisvorsitzende der Linken und Stadträtin der Linken, Eva Bulling – Schröter zur Tarifrunde im öffentlichen Dienst. „Deshalb ist die Blockade der Arbeitgeber eine Frechheit. Ob Krankenhaus- und Pflegepersonal, Kita-Erzieherinnen, Verwaltungsangestellte, die Mitarbeiterinnen der Müllabfuhr oder Reinigungskräfte oder im Nahverkehr – wer im öffentlichen Dienst arbeitet, leistet das ganze Jahr über einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und nicht nur in Krisenzeiten. Durch die Corona-Pandemie haben viele sogar deutlich mehr Arbeit, wie etwa Krankenschwestern und Pflegekräfte. Da reicht kein Applaus.“

Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung der Stadträtin Eva Bulling-Schröter (DIE LINKE).

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz