Anzeige

Covid-19 in Ingolstadt: Zwei weitere Nachweise einer Mutation

Covid-19 in Ingolstadt: Zwei weitere Nachweise einer Mutation

(ot) Zur Entwicklung der Covid-19-Zahlen teilt die Stadt Ingolstadt mit:

Das Gesundheitsamt der Stadt Ingolstadt meldet für die Einwohner Ingolstadts folgende Fallzahlen:

Aktuell Infizierte:            31 Personen
Genesene:                3.933 Personen
Gestorbene:                   91 Personen
Fälle insgesamt:        4.055 Personen

Entwicklung:

Ein neuer Fall seit der gestrigen Meldung.

Virusmutationen:

Es liegen zwei weitere Nachweise einer Mutation vor: Es handelt sich hierbei um einen Fall innerhalb einer Familie. Hier wurde die britische Variante in beiden Fällen nachgewiesen.
Insgesamt liegt bisher in zehn Fällen ein Mutationsnachweis vor. Bei acht Infizierten die "britische" Variante. Zwei Befunde sind noch ausstehend.

7-Tages-Inzidenz:

Die 7-Tages-Inzidenz in Ingolstadt, umgerechnet auf 100.000 Einwohner, beträgt laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 12,37, mit Stand 08.00 Uhr.

Das Klinikum Ingolstadt meldet mit Stand 07:30 Uhr:

Im Klinikum Ingolstadt werden 26 Patienten behandelt, die COVID-19 positiv sind. Keiner liegt auf der Intensivstation, keiner wird beatmet. Hinweis: Im Klinikum Ingolstadt werden nicht nur Ingolstädter, sondern auch Patienten von außerhalb behandelt.

Impfungen:

Seit Beginn der Impfkampagne  wurden in Ingolstadt insgesamt rund 9.470 Dosen verimpft, davon rund 5.970 Erstimpfungen und rund 3.500 Zweitimpfungen. Die Zahlen erfassen Impfungen bis einschließlich 21. Februar.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung der Stadt Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz