Anzeigeadvertadvert

Ehrenamtlich Tätige verdienen Anerkennung und Wertschätzung

Ehrenamtlich Tätige verdienen Anerkennung und Wertschätzung
O-T(h)öne gibt Fraktionen und Gruppierungen im Ingolstädter Stadtrat, sowie ausgewählten Personen des gesellschaftlichen Lebens und aus dem journalistischen Bereich, in der Rubrik "Aus fremder Feder", die Möglichkeit eines Gastkommentars zur Ingolstädter Kommunalpolitik. Das Thema ist durch den Gastkommentator frei wählbar, ebenso die Länge des Textes. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser des Gastkommentars.

Gastkommentar von Achim Werner, Fraktionsvorsitzender der SPD

Eine Stadtgesellschaft funktioniert nur so gut, wie sich die Bürgerinnen und Bürger in ihr engagieren. In den meisten Fällen tun sie das in Vereinen oder Verbänden. Ehrenamtlich tätige Menschen beeinflussen die Lebensverhältnisse ihrer Mitbürger oft positiver als dies uns Politikern mit so manchen Entscheidungen im Stadtrat gelingt.

Ein gutes Beispiel dafür ist der VdK. Allein in Ingolstadt sind rund 100 Ehrenamtliche für die Mitglieder tätig, organisieren Veranstaltungen, Stammtische oder Ausflüge, betreuen hochbetagte oder kranke Mitglieder, sind einfach mit Freude für andere da. Hand in Hand mit den Hauptamtlichen in der Geschäftsstelle am Paradeplatz arbeiten Sie unermüdlich an der Entwicklung eines starken VdK.

Davon profitieren nicht nur die Hilfe suchenden Menschen, sondern der VdK als Verband selbst. Eine atemberaubende Mitgliederentwicklung ist der Lohn für die engagierte Arbeit der Ehren- und Hauptamtlichen im VdK.

Der Kreisverband Ingolstadt-Eichstätt hat aktuell 17500 Mitglieder. 2019 nahm er insgesamt fast 1500 Personen neu auf. Mit einem Anteil von fast 6 Prozent an der Bevölkerung verfügt er über den höchsten Organisationsgrad eines VdK Kreisverbandes mit großstädtischer Struktur in ganz Deutschland.

Positive Nachrichten sind in der heutigen Zeit nicht unbedingt interessante Nachrichten, die hohe Aufmerksamkeit erregen. Dabei hätten die Verantwortlichen für diese Entwicklung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VdK aber auch anderer Vereine, diese Aufmerksamkeit und Wertschätzung wahrlich verdient.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz