FC Ingolstadt 04: Schröck bleibt ein Schanzer

FC Ingolstadt 04: Schröck bleibt ein Schanzer

(ot) Immer wieder aufstehen, sich unermüdlich zurückkämpfen, egal was kommt: Dafür stehen die Schanzer und ganz besonders auch Tobias Schröck. Der FC Ingolstadt 04 bindet eine seiner Defensiv-Säulen langfristig weiter an den Verein und setzt die Kaderplanungen damit weiter fort.

Manager Profifußball Malte Metzelder dazu: „Jeder, der sich mit dem FCI befasst, weiß, wie wichtig Tobias Schröck für dieses Team ist. Er ist ein kompletter Verteidiger, der alles mitbringt und großen Anteil am Aufstieg hat. Defensive Stabilität bleibt für uns ein ganz wichtiger Faktor und wir sind zu 100 Prozent überzeugt, dass ‚Schröcki‘ als Anführer unserer Defensivreihe ein entscheidendes Puzzlestück sein wird.“

Tobias Schröck selbst freut sich schon auf die Rückkehr mit den Schanzern in die 2. Liga: „Seit ich hier in Ingolstadt bin, haben wir zusammen schon unheimlich viel erlebt. Die Schanzer Familie ist mir während dieser Zeit extrem ans Herz gewachsen und ich habe dem Verein viel zu verdanken. Trotz aller Widerstände und Rückschläge haben wir uns nun wieder in die 2. Liga gekämpft und ich bin froh und stolz, dass unser gemeinsamer Weg weitergeht.“

90 Pflichtspiele hat der Defensivspezialist im schwarz-roten Dress absolviert, nachdem er 2017 von den Würzburger Kickers zum FCI gewechselt war. Sicherlich wären es schon einige mehr, aber die Schanzer Abstiegssaison 18/19 war auch für „Schröcki“ ein Seuchenjahr. Verletzungsbedingt kam er lediglich auf acht Einsätze im damaligen Zweitliga-Jahr. Bezeichnend ist, dass auch das den 28-Jährigen nicht aus der Bahn werfen konnte und er drei Jahre später sich und seinen FCI mitentscheidend zurück in die 2. Bundesliga schoss (31 Pflichtspiele, 3 Tore).

Quelle: Unveränderte Übernahme einer Pressemitteilung der FC Ingolstadt 04 Fussball GmbH

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz