Anzeige

Feuerwehr Pfalzpaint bietet Rettungsdienstpersonal eine zweite Heimat

Feuerwehr Pfalzpaint bietet Rettungsdienstpersonal eine zweite Heimat

(tt) Fahrzeuge des Rettungsdienstes stehen überall in Bayern manchmal „mitten in der Landschaft“ um die Hilfsfristen des Bayrischen Rettungsdienstgesetzes einhalten zu können und eine zeitnahe Notfallversorgung flächendeckend zu gewährleisten. Denn wenn ein reguläres Rettungsmittel unterwegs ist, muss trotzdem das jeweilige Einsatzgebiet versorgt werden. Abgeordnet werden die Rettungsdienstmitarbeiter dabei stets durch die jeweils zuständigen Integrierten Leitstellen (ILS).
 
Durch das Zusammenwirken des Rettungszweckverbandes Ingolstadt, der Gemeinde Walting und der Freiwilligen Feuerwehr Pfalzpaint ist es nun dem BRK Eichstätt möglich, das Feuerwehrgerätehaus in der Mittelwiese in Pfalzpaint zu nutzen. Wenn es nötig ist, das Gebiet zwischen Eichstätt und Kipfenberg abgesichert werden muss, haben die Rettungsdienstmitarbeiter nun einen wind- und wetterfesten Stellplatz und Zugang zum Gebäude, um sich aufzuhalten, aufzuwärmen und die sanitären Einrichtungen zu nutzen. Eine vorbildliche Form des Zusammenhaltes innerhalb der Blaulichtfamilie, welche in der Region um Ingolstadt vielleicht noch weitere Nachahmer findet.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung des BRK Eichstätt. Foto: BRK Eichstätt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz