Anzeige

GRÜNE zu Kammerspielen und Heilig-Geist-Spital

GRÜNE zu Kammerspielen und Heilig-Geist-Spital

(tt) Im dritten Teil des "Ingolstädter Polit-Talks", mit dem Fraktionsvorstand der Ingolstädter GRÜNEN-Stadtratsfraktion, sprach O-T(h)öne mit Barbara Leininger. Das sind die Themen im Audiointerview (am Ende der Seite):

Glauben Sie, dass die Kammerspiele und die Sanierung des Stadttheaters langfristig finanziell überhaupt zu stemmen sind?

Wie geht es weiter, wenn sich herausstellt, dass die Kammerspiele am derzeitig geplanten Standort finanziell nicht realisierbar sind? Was ist der Plan B der Grünen?

Wo liegt die finanzielle „Schmerzgrenze“ der Stadtratsfraktion der GRÜNEN bei dem Bau der Kammerspiele?

Wie kann der Stadtrat gewährleisten, dass die Kosten bei dem Bau der Kammerspiele nicht „aus dem Ruder laufen“?

Fällt in diesem Jahr noch eine verbindliche Entscheidung zu den Kammerspielen?

Wie geht es weiter mit dem Heilig-Geist-Spital und der Heilig-Geist-Spital-Stiftung?

Gibt es zum Heilig-Geist-Spital in diesem Jahr noch eine verbindliche Entscheidung?

Hier finden Sie die vorherigen Teile des Interviews mit dem Fraktionsvorstand der Ingolstädter GRÜNEN-Stadtratsfraktion:

Politik von oben herab hat den Stadtrat stark behindert

Konsens: Derzeit keine Kürzungen bei den freiwilligen Leistungen der Stadt

Hier geht es zum Audiointerview:

                       (Listen in Browser - Im Browser)

Thomas Thöne · GRÜNE zu Kammerspielen und Heilig-Geist-Spital

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz