Anzeige

Im eigenen Zuhause: Niedergeschlagen und ausgeraubt

Im eigenen Zuhause: Niedergeschlagen und ausgeraubt

(fot) In der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag, gegen 00.00 Uhr klingelten zwei unbekannte Tatverdächtige an der Haustüre eines Einfamilienhauses in der Gerbirgissstraße in Geisenfeld, im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm. Nachdem ein 19-Jähriger geöffnet hatte, wurde er von den vermummten Männern bewusstlos geschlagen. Als er am nächsten Tag, gegen Mittag wieder zu sich kam, stellte er fest, dass das Haus durchwühlt worden war. Was genau entwendet wurde, wird momentan noch ermittelt. Der 19-Jährige erlitt durch die Schläge ein Schädel-Hirn-Trauma und wird stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Die unbekannten Tatverdächtigen kann er wie folgt beschreiben:

-    Beide schwarz gekleidet
-    Vermummt
-    Fester gebaut

Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet Personen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0841/9343-0 zu melden.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz