IN-City: Innenstadt profitiert von TK Maxx - Ansiedelung

IN-City: Innenstadt profitiert von TK Maxx - Ansiedelung

(ot) Vor zwei Jahren war der Expansionsleiter „Europas führenden Off-Price-Unternehmens für Fashion und Wohn-Accessoires“ in Ingolstadt, um zusammen mit IFG und IN-City potentielle Standorte unter die Lupe zu nehmen. In der Folge war man immer wieder in losem Kontakt. Nun ist es offiziell, noch im Frühjahr wird das beliebte Unternehmen mit Designerlabels und Top-Marken im ehemaligen K+LGebäude an der Ludwigstraße eröffnen.

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt, findet Thomas Deiser, Vorsitzender von IN-City e.V.: „In der heutigen Situation in der Einzelhandelslandschaft ist es schwierig, überhaupt noch große Flächen zu besetzen. Umso mehr freut mich jetzt die offizielle Bestätigung. Nach Primark ist TK Maxx dann der zweite Anziehungspunkt, der überregionale Frequenz generiert, vor allem auch mit einem anderen Sortiment“.

Ein großer Leerstand wäre damit wieder befüllt, ein weiterer liegt Deiser am Herzen: „Das ehemalige C&A-Gebäude mit 5000 Quadratmetern Fläche muss seine Ankerfunktion im Osten der Fußgängerzone erfüllen. Das muss nicht nur Einzelhandel sein, auch andere Nutzungen sind denkbar. Ideen gibt es genug, ob Markthalle, Hochschulnutzung, Fünftes Rathaus oder ein Nutzungsmix“.Deiser sieht dabei auch die Stadt Ingolstadt in der Pflicht: „Alle an der Innenstadtentwicklung beteiligten Kräfte müssen jetzt mit dem Eigentümer an einer attraktiven Nutzung arbeiten, vor allem die Stadt Ingolstadt. Niemand hier in der Stadt kann ein Interesse daran haben, dass unsere künftigen Kongressgäste beim Spaziergang in die Stadt als erstes einen großen Leerstand sehen“.

Quelle: Pressemitteilung IN-City e. V. vom 16.01.2020

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz