Ingolstadt: Absperrkette über Asamstraße gespannt – drei Tatverdächtige ermittelt

Ingolstadt: Absperrkette über Asamstraße gespannt – drei Tatverdächtige ermittelt

(ot) Nachdem am zweiten Weihnachtsfeiertag eine 78-Jährige mit ihrem Pkw in der Asamstraße in Ingolstadt gegen eine rot-weiße Absperrkette gefahren war, die über die Fahrbahn und den rechtsseitig angelegten Geh- und Radweg gespannt worden war, hatte die Verkehrspolizei Ingolstadt zunächst gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr ermittelt. Die drei Jugendlichen, die von Zeugen dabei beobachtet wurden, wie sie vom Tatort flüchteten, konnten mittlerweile ausfindig gemacht werden. Sie sind zwischen 13 und 15 Jahre alt. Der Tatverdacht gegen die drei hatte sich erhärtet, nachdem am 27.12.2020 eine Mitteilung eines aufmerksamen Bürgers bei der Einsatzzentrale der Polizei in Ingolstadt eingegangen war, wonach sich drei Jugendliche am Hauptbahnhof aufhalten sollten, die auf die in einem Presseaufruf veröffentlichten Personenbeschreibungen passen sollten. Zwei der Jugendlichen konnten vor Ort festgestellt und befragt werden. Der dritte Jugendliche war geflüchtet, als er die Streife der Bundespolizei wahrgenommen hatte. Er konnte jedoch im Nachgang ermittelt werden. Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras in unmittelbarer Tatortnähe hatten die drei Verdächtigen am Tatabend aufgezeichnet. Die ermittelten Jugendlichen konnten nun aufgrund ihrer Kleidung und des mitgeführten gelben BMX-Bikes als dringend Tatverdächtige identifiziert werden.

Quelle: Unveränderte Übernahme einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz