Ingolstadt: Mann und zwei Kinder mit Schusswaffe bedroht

Ingolstadt: Mann und zwei Kinder mit Schusswaffe bedroht

(ot) Zwischen zwei Nachbarn kam es am vergangenen Freitag gegen 19.30 Uhr im Ingolstädter Piusviertel, nach Angaben der Polizei, zu einem verbalen Streit. Die Hintergründe des Streits konnten bisher nicht abschließend geklärt werden. Die Auseinandersetzung eskalierte derart, dass ein 75-jähriger aus seiner Wohnung einen Revolver holte und damit seinen 35-jährigen Kontrahenten und dessen Kinder im Alter von zwei bis sieben Jahren bedrohte. Beim Eintreffen der verständigten Polizeistreifen trat der 75-jährige den Beamten mit einem Messer entgegen. Das Messer befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in der dazugehörigen Messerscheide. Der Mann wurde daraufhin durch die Beamten sofort entwaffnet und überwältigt.

Der zuvor genutzte Revolver konnte in der Wohnung aufgefunden werden. Es handelt sich nach erster Beurteilung um eine funktionsunfähig gemachte Schusswaffe. Der Revolver und zahlreiche weitere Gegenstände wurden sichergestellt. Eine waffenrechtliche Beurteilung dieser Gegenstände steht noch aus, wie ein Polizeisprecher ausführt. Keine der beteiligten Personen wurde verletzt. Der 75-jährige Ingolstädter wurde durch die Polizei einer psychiatrischen Untersuchung zugeführt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ingolstadt vom 1.12.2019

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz