Anzeige

Ingolstadt: Ohne Masken, aber mit Termin ins Rathaus

Ingolstadt: Ohne Masken, aber mit Termin ins Rathaus

(ot) Mit dem Auslaufen der Corona-Arbeitsschutzverordnung endet auch für die Rathäuser und Dienststellen der Stadt Ingolstadt die bisher gültige Maskenpflicht. Diese Regelung tritt ab Montag, 30. Mai, in Kraft.

Für Bürgeranliegen in städtischen Ämtern und Rathäusern ist weiterhin eine Terminvereinbarung erforderlich, die bereits vor der Corona-Pandemie eingeführt wurde.

Wer spontan und ohne Termin in eines der Rathäuser kommt, hat die Möglichkeit einen kurzfristigen Termin zu buchen, dieser jedoch mit Wartezeiten verbunden sein und je nach Anliegen einen Folgetermin erfordern. Hierfür wird eine aus Kapazitätsgründen begrenzte Zahl an Pufferterminen freigehalten, so dass bei „Spontan-Besuchen“ eine taggleiche Verfügbarkeit nicht immer garantiert werden kann.

Eine vorherige Terminvereinbarung wird daher von der Stadt Ingolstadt empfohlen. Diese kann online oder telefonisch erfolgen. Weitergehende Informationen sind unter www.ingolstadt.de/termin abrufbar. Telefonisch ist die Stadtverwaltung für Terminvereinbarung unter 0841 305-0 erreichbar.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Ingolstadt

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz