Anzeige

Klinikum Ingolstadt: Keine FFP2-Masken mehr für Besucher, aber eingeschränkte Besuchsmöglichkeit

Klinikum Ingolstadt: Keine FFP2-Masken mehr für Besucher, aber eingeschränkte Besuchsmöglichkeit

(ot) Ab dem morgigen Donnerstag müssen Besucherinnen und Besucher im Klinikum Ingolstadt keine FFP2-Maske mehr tragen. Es reicht ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz aus.

Die gesetzlichen Vorgaben bei den Coronamaßnahmen in Kliniken haben sich geändert. Daher reicht für Besucherinnen und Besucher im Klinikum Ingolstadt künftig ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz aus. Voraussetzung für den Besuch im Klinikum ist nach wie vor ein aktueller negativer Coronatest.

Die Besuchszeit im Klinikum Ingolstadt ist allerdings weiterhin reglementiert. Diese beträgt lediglich 60 Minuten zwischen 14 und 17 Uhr. Bei steigenden Inzidenzen kann das Tragen von FFP2-Masken wieder erforderlich werden, teilt die Unternehmenskommunikation des Klinikums mit.

Quelle: Die Berichterstattung erfolgt unter Verwendung einer Pressemitteilung der Klinikum Ingolstadt GmbH.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz