OB Lösel liest alleine in Ingolstadt

OB Lösel liest alleine in Ingolstadt

(ot) Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel macht mit beim bundesweiten Vorlesetag am Freitag, 15. November, und unterstützt damit diese einzigartige Initiative zur Stärkung der Vorlesekultur. Er wird am Nachmittag von 16 bis 16.30 Uhr in der Stadtbücherei im Herzogskasten aus dem Buch „Der Lesewolf“ vorlesen.

Bei dieser Bilderbuchgeschichte geht es ums Vorlesen. Der Wolf sucht dringend einen Vorleser, denn er kann nicht lesen, möchte aber unbedingt das Ende einer Geschichte hören. Doch alle Tiere im Wald fürchten sich vor ihm. Alle, außer einem kleinen Hasen, der kein Angsthase sein will, ihm vorliest und eine außergewöhnliche Erfahrung macht.

Laut Pressemitteilung der Stadt ist die Lesung mit dem OB ist die einzige öffentliche Vorleseaktion in Ingolstadt. Warum dies so ist und ob beispielsweise Stadtratsmitgliedern oder anderen Prominenten, das Mitmachen angeboten wurde, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Kostenlose Karten für diese Veranstaltung gibt es in der Stadtbücherei ab sofort unter Telefon 305-3839.

Der bundesweite Vorlesetag ist das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn landen bereits zum 16. Mal dazu ein. Über eine halbe Million Menschen haben im letzten Jahr teilgenommen und ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens gesetzt. Denn Vorlesen regt die Fantasie an, fördert die Sprach- und Leseentwicklung von Kindern und eröffnet damit Bildungschancen für eine erfolgreiche Zukunft.

Quelle: Stadt Ingolstadt

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz