Anzeige

Polizei muss in Gerolfing größeres Faschingstreiben auflösen

 Polizei muss in Gerolfing größeres Faschingstreiben auflösen

(ot) Am gestrigen Faschingsdienstag, gegen 15.00 Uhr, musste durch Beamte der Polizeiinspektion Ingolstadt eine derzeit nach der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verbotene Menschenansammlung aufgelöst werden. Die rund 60 - 70 Personen, welche teilweise kostümiert und auch alkoholisiert waren, trafen sich offensichtlich auf dem dortigen Marktplatz, um gemeinsam den Ausklang des Faschings zu feiern. Durch mehrere eingesetzte Streifenbesatzungen wurden die Personalien der anwesenden Personen festgestellt, um entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren einzuleiten.

Unveränderte Übernahme einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz