Anzeige

Polizeibeamte angegriffen und beleidigt

Polizeibeamte angegriffen und beleidigt

(ot) Ein 35-jähriger Mann aus Eichstätt hat am gestrigen Donnerstag am Bahnhof in Wasserzell zwei Polizeibeamte angegriffen und verletzt.

Gegen 5.40 Uhr wurden die Beamten zum Bahnhof gerufen, da der 35-Jährige vom Fahrdienstleiter aus dem Zug verwiesen wurde und dort randalierte. Der Eichstätter trat mit den Füßen gegen mehrere Aufsteller und schlug gegen die Fenster der Bahnhofshalle. Beim Eintreffen der Beamten reagierte der 35-Jährige sofort aggressiv und ging auf die Polizisten los. Der Mann ging trotz mehrfacher Aufforderung sehen zu bleiben auf die Beamten los. Bei dem Versuch den 35-Jährigen mit unmittelbarem Zwang zu fixieren leistete dieser heftigen Widerstand. Die Beamten stürzten mit dem 35-Jährigen in das Gleisbett. Durch den Fahrdienstleiter musste daraufhin eine Gleissperrung veranlasst werden. Nur unter Zuhilfenahme von Zeugen und einer weiteren Streife gelang es, den aggressiven Mann unter Kontrolle zu bringen. Dabei trat er mit den Füßen weiterhin gegen die Beamten, die dadurch auch getroffen wurden. Zudem beleidigte der 35-Jährige die Polizisten auf sehr unfeine Art und Weise. Zwei Beamte zogen sich dabei Verletzungen zu, die anschließend ärztlich versorgt werden mussten. Der 35-Jährige blieb unverletzt. Auf richterliche Anordnung wurde bei dem 35-Jährigen im Klinikum eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Bei der Festnahme des 35-jährigen Mannes aus Eichstätt leistete neben dem Fahrdienstleister ein bislang unbekannter Mann den Beamten Hilfe. Dieser wäre ein wichtiger Zeuge und wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 08421/9770-0 zu melden.

Quelle: Polizeiinspektion Eichstätt

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz