Anzeige

Polizeiliche Bilanz der Aktionstage zum Schulbeginn

Polizeiliche Bilanz der Aktionstage zum Schulbeginn

(fot) Im Zeitraum vom 13. bis 16. September 2022 fanden landesweit die jährlichen Aktionstage „Überwachung der Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht“ statt.

Im Rahmen dieser Aktion wurde besonderes Augenmerk auf die Überwachung der Vorschriften der Gurtanlege- und Kindersicherungspflichten im Bereich von Schulen, Kindergärten und auf den von Schülern stark frequentierten Schulwegen gelegt. Die polizeilichen Kontrollen dieser Örtlichkeiten fanden im gesamten Zuständigkeitsbereich des PP Oberbayern Nord zu den relevanten Zeiten statt.

In 626 Fällen wurden Verstöße gegen verschiedene gesetzliche Bestimmungen geahndet. 531 Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wurden mit Verwarnungsgeld oder auch mündlich beanstandet. In 91 Fällen war eine Bußgeldanzeige ab 60 Euro oder höher fällig. Gegen vier Verkehrsteilnehmende mussten Strafanzeigen wegen Verkehrsstraftaten erstattet werden.

Unter den beanstandeten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern waren 167 Personen, die während der Fahrt auf die Benutzung des vorgeschriebenen und lebensrettenden Sicherheitsgurtes verzichtet hatten. Auch 45 gänzlich ungesicherte oder falsch gesicherte Kinder wurden in den kontrollierten Fahrzeugen festgestellt. Die Missachtung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 30 km/h oder Radwegbenutzungspflicht in der korrekten Fahrtrichtung, Rotlichtverstöße, die Benutzung von Mobiltelefonen und insbesondere das verbotswidrige Parken und Halten im Haltverbot im unmittelbaren Nahbereich der Schulen und Kindergärten, auch sogenannte „Elterntaxis, gehörten nach wie vor zu den am häufigsten beanstandeten Fehlverhaltensweisen. Auffällig war, dass sich betroffene Fahrer der „Elterntaxis“ oftmals uneinsichtig zeigten.

Die Sicherheit der Kinder auf den Schulwegen ist unser aller Anliegen und Teil des bayerischen Verkehrssicherheitsprogrammes 2030 „Bayern mobil, sicher ans Ziel“. Die Polizeidienststellen des PP Oberbayern Nord werden auch nach den Aktionstagen die Bemühungen um die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Schulwegsicherheit fortsetzen.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz