Anzeige

Prüfantrag an den Ingolstädter Stadtrat: Errichtung eines Gesundheitskiosk

Prüfantrag an den Ingolstädter Stadtrat: Errichtung eines Gesundheitskiosk

(ot) Nach den Plänen des Bundesministeriums für Gesundheit sollen bundesweit rund 1.000 Gesundheitskioske aufgebaut werden. Vorgesehen ist, diese Kioske vorrangig in sozial benachteiligten Regionen, Kommunen und Stadtteilen anzusiedeln, um Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf eine niedrigschwellige Beratung anbieten zu können. Ziel ist Verbesserung des Zugangs zu medizinischer Versorgung und die Förderung der eigenen Gesundheitskompetenz durch Hilfestellung. Neben allgemeiner Beratung und Unterstützung sollen auch medizinische Leistungen vermittelt und die Versorgung koordiniert werden. Die Initiative für die Kioske geht von den Kommunen aus, betrieben werden sie in enger Zusammenarbeit mit den Krankenkassen.

Die Grüne Ingolstädter Stadtratsfraktion hat beantragt zu prüfen, ob nicht auch in Ingolstadt ein Gesundheitskiosk errichtet werden kann zur Behandlung, Prävention und Gesundheitsförderung der Bevölkerung.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung der Fraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Ingolstädter Stadtrat.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz