Rollerfahrer fährt auf dem Radweg - Fußgänger bricht ihm das Nasenbein

Rollerfahrer fährt auf dem Radweg - Fußgänger bricht ihm das Nasenbein

(ot) Die Konfrontation eines Rollerfahrers mit einem Fußgänger endete, nach Angaben der Polizeiinspektion Ingolstadt, am gestigen Dienstagabend mit dessen Nasenbeinbruch. Ein 31-jähriger Ingolstädter war mit seinem Motorroller auf der Hindenburgstraße stadtauswärts  unterwegs. Aufgrund eines Verkehrsstaus an der Einmündung zur Ringlerstraße wich der Kradfahrer verkehrswidrig auf den Radweg aus, um den Stau zu umfahren. Einem Fußgänger missfiel dieses Verhalten derart, dass er sich dem Rollerfahrer in den Weg stellte und an der Weiterfahrt hinderte.

Im Anschluss kam es zu einem Wortgefecht. Die Auseinandersetzung eskalierte schließlich und endete damit, dass der Fußgänger dem Rollerfahrer einen Kopfstoß verpasste. Obwohl der Fahrer nach eigenen Angaben einen Helm trug, wurde er durch das geöffnete Visier im Gesicht getroffen, so dass er eine Fraktur des Nasenbeines davontrug. 

Der Rollerfahrer erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. Der Fußgänger sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Es ist ca. 30 Jahre alt, 170 cm groß, und von athletischer Statur. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Hose mit hellen Elementen bekleidet. Am Oberkörper trug der Mann lediglich ein weißes T-Shirt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ingolstadt unter Tel. 0841/9343-2222 entgegen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ingolstadt vom 6.11.2019

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz