Anzeige

SEK-Einsatz und Warnschuss der Polizei in Ingolstadt

SEK-Einsatz und Warnschuss der Polizei in Ingolstadt

(ot) Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord erst heute in der Presseinformation mitteilte, kam es gestern in der Nähe des Ingolstädter Audi-Kreises zu einem Einsatz eines polizeilichen Sondereinsatzkommandos (SEK). In Chatgruppen und sozialen Medien war darüber schon am gestrigen Vormittag zu lesen.

Kurz nach 09:00 Uhr, wurde der Einsatzzentrale über den Polizeinotruf mitgeteilt, dass ein Mann mit einem Messer in der Hand vor einer Bäckerei in der Levelingstraße in Ingolstadt stehe, teilt die Polizei mit. Zuvor habe er die Verkäuferin in dem Geschäft beleidigt und habe dabei an das Messer an seinem Gürtel gegriffen.

Die sofort alarmierten Streifenbesatzungen konnten die Situation vor Ort zunächst einfrieren und den Bereich großräumig absperren, erklärt die Polizei. Der 65-jährige Ingolstädter konnte auch durch mehrmalige Aufforderung nicht dazu bewegt werden, das Messer, das er bei Eintreffen der Polizei in der Hand hielt, abzulegen. Auch ein Warnschuss und der Einsatz von Pfefferspray blieben ohne Wirkung, weshalb Spezialkräfte hinzugezogen wurden. Der Mann konnte anschließend widerstandslos gesichert werden.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz