Stadtrat ermöglicht den Rückkauf der Stadtwerkeanteile

Stadtrat ermöglicht den Rückkauf der Stadtwerkeanteile

(ot) Der Ingolstädter Stadtrat hat im nicht-öffentlichen Teil der Dezember-Sitzung die Kündigung des Konsortialvertrages zum Bereich Energieversorgung der Stadtwerke Ingolstadt mit der MVV Energie AG Mannheim beschlossen. Diese regulär im Vertrag vorgesehene Kündigungsmöglichkeit wird zum 31. Dezember 2021 wirksam.

Ihre 48,4 Prozent der Anteile am Bereich Energieversorgung der Stadtwerke muss die MVV Energie AG nun den Ingolstädter Kommunalbetrieben zum Kauf anbieten; der Kaufpreis ergibt sich anhand eines bereits im Konsortialvertrag von 2001 festgelegten Bewertungsmaßstabs. Ohne die Kündigung wäre der Vertrag automatisch fünf Jahre weitergelaufen.

Die fristgerechte Kündigung erlaubt nun zunächst eine umfassende Prüfung und Bewertung des weiteren Vorgehens. Im Grundsatz bestehen drei Möglichkeiten: Neben der Übernahme der Anteile und der damit verbundenen vollständigen Rekommunalisierung der Stadtwerke wäre ein vollständiger oder teilweiser Weiterverkauf der Anteile an einen neuen strategischen Partner ebenso denkbar wie eine Fortführung der Partnerschaft zu neuverhandelten Bedingungen mit der MVV Energie AG aus Mannheim.

Diese drei Varianten sollen nun sorgfältig geprüft und bewertet werden, wobei der Prozess von einem erfahrenen Beratungsunternehmen begleitet wird. Die Prüfungsergebnisse und Bewertung der Möglichkeiten werden dem Stadtrat dann zur Entscheidung vorgelegt. Ziel des Verfahrens ist die bestmögliche Neuaufstellung des Energieversorgungsbereichs der Stadtwerke Ingolstadt.

Quelle: Unveränderte Übernahme einer Pressemitteilung der Stadt Ingolstadt.

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz