Traurige Gewissheit - Vermisste Ingolstädterin tot aufgefunden

Traurige Gewissheit - Vermisste Ingolstädterin tot aufgefunden

(ot) Bei der am 7. Januar in der Nähe der Staustufe Bergheim gefunden verstorbenen Person handelt es sich, nach der heutigen Auskunft des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, um die seit Oktober letzten Jahres vermisste 57-jährige Ingolstädterin. Nach der im Institut für Rechtsmedizin in Erlangen durchgeführten Obduktion wurde die Tote inzwischen zweifelsfrei die vermisste 57-jährige Ingolstädterin identifiziert, so ein Polizeisprecher. Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod der Frau ergaben sich, nach Angaben der Polizei, nicht.

In der Regel berichtet O-T(h)öne nicht über Selbsttötungen. Wegen der Vorberichterstattung geschieht dies hier im Ausnahmefall. Sollten Sie selbst das Gefühl haben, dass Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern. Ein weiters Hilfsangebote gibt es beim Krisendienst Psychiatrie Oberbayern unter der Telefonnummer 0180-6553000 sowie der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention unter https://www.suizidprophylaxe.de/.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord vom 13.1.2020

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz