Anzeige

Wieder schwerer Kletterunfall

Wieder schwerer Kletterunfall

(ot) Am gestrigen Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr kam es, nach Angaben der Polizei, an einem Kletterfelsen bei Aicha erneut zu einem schweren Kletterunfall. Ein 27-jähriger Mechaniker aus Ingolstadt wollte mit seinem Freund an der „Lochwand“ im Felsengarten klettern. Auf dem Vorstieg bis zum ersten Bohrhaken kletterte der Ingolstädter frei. Als er dann das Sicherungsseil in den Haken einhängen wollte, rutschte er ab und stürzte aus etwa 6 Metern Höhe in die Tiefe und schlug dabei immer wieder auf dem Felsen auf, so ein Polizeisprecher. Beim Sturz erlitt er schwere Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Ein Fremdverschulden bei dem Unfall kann derzeit ausgeschlossen werden. Neben Notarzt und Rettungswagen war auch die Bergwacht mit 14 Mann im Einsatz.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter der Verwendung einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Eichstätt

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz