Wo ist noch mehr Transparenz in der Ingolstädter Kommunalpolitik notwendig?

Wo ist noch mehr Transparenz in der Ingolstädter Kommunalpolitik notwendig?

Die "Frage der Woche" bei O-T(h)öne lautet:

„Die Forderung nach mehr Transparenz war ein wichtiges Thema im letzten Ingolstädter Kommunalwahlkampf. Wo sehen Sie noch Notwendigkeiten und Möglichkeiten diese in der Stadtverwaltung, im Stadtrat und in der Kommunalpolitik umzusetzen?“

Aus dem Ingolstädter Stadtrat wurden die Fraktionen und Gruppierungen von CSU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Freie Wähler, UWG, LINKE, ÖDP und die Ausschussgemeinschaft FDP/JU am 30. Mai um eine Antwort gebeten. Nachfolgend die ungekürzten und nicht redigierten Antworten, die O-T(h)öne erreicht haben:

Christian Höbusch, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN: