Stadträtin Soffner (UDI) erbost: Stadtspitze sorgt nicht für Umsetzung des Stadtratsbeschlusses

Stadträtin Soffner (UDI) erbost: Stadtspitze sorgt nicht für Umsetzung des Stadtratsbeschlusses

(tt) Bei den Haushaltsberatungen des Ingolstädter Stadtrates, im Jahr 2017, beantragte Stadträtin Dorothea Soffner (UDI) Haushaltsmittel für eine stationäre Toilettenanlage für den Ingolstädter Spielpark Fort Peyerl und obsiegte mit knapper Mehrheit gegen die CSU im Ingolstädter Stadtrat.

Bis zum heutigen Tag, wir schreiben den 04. September 2019, steht die Toilettenanlage immer noch nicht.

Stadträtin Soffner nimmt zum Vorgang gegenüber O-T(h)öne im Videointerview Stellung.

Man darf gespannt sein, ob die beantragte Toilettenanlage den "Oberbürgermeistereröffnungsknopf" und sei es nur zur Grundsteinlegung, vor der Kommunalwahl im März 2020, noch erlebt. Spötter im Ingolstädter Ortsteil Haunwöhr kolportieren, dass dies der eigentliche Grund für die Verzögerung bei der Errichtung der Toilettenanlage sei. Dies scheint allerdings schon eine sehr weit hergeholte "Argumentation".

Lesen Sie zu dieser Berichterstattung auch diese Artikel:

Wenn die Toilettenanlage doch bloß ein Flugtaxi wäre!

Stellungnahme der Stadt zur Toilettenanlage Fort Peyerl

Toilettenanlage können wir in Ingolstadt nicht?

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz