Fahrzeug-Diebstähle mit Keyless-go System

In den letzten Wochen kam es in der Region Ingolstadt vermehrt zu Diebstählen von Fahrzeugen, die mit Keyless-go ausgestattet waren. Seit Anfang letzter Woche wurden insgesamt vier Fälle von Fahrzeug-Diebstählen zur Anzeige gebracht. Der Jüngste ereignete sich in der Nacht vom vergangenen Montag auf Dienstag in Kösching.

Der grüne Audi S Q5 mit Eichstätter Kennzeichen stand von Montagabend, 19.30 Uhr bis Dienstagmorgen, 06.00 Uhr versperrt vor dem Anwesen des Geschädigten in der Carl-Zuckermayer-Straße. Während dieser Zeit entwendeten unbekannte Täter das Fahrzeug. Der Zeitwert des Audi beläuft sich auf rund 43 000 Euro.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ingolstadt unter Tel. 0841/9343-0 zu melden.

Dass die Beachtung der Präventionshinweise, die durch die polizeiliche Beratungsstelle des BKA veröffentlicht wurden, durchaus sinnvoll ist, zeigt sich an einem Vorfall der vergangenen Nacht. Polizeiliche Erkenntnisse lassen darauf schließen, dass ein unbekannter Täter versuchte, mit einem Funkstreckenverlängerer die Schlüsselsignale eines vor einem Ingolstädter Anwesen in der Wasserkelchstraße abgestellten Audi S Q5 mit Ingolstädter Kennzeichen zu erlangen. Da sich der zugehörige Fahrzeugschlüssel sicher verwahrt weit weg von der Haustüre befand, scheiterte das Vorhaben des Diebstahls.

Präventionshinweise der Polizei:

  • Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab bzw. versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen Sie vorher den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit der Überlistung dieser Technik keine Chance.
  • Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.
  • Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.
  • Des Weiteren gibt es funkdichte Hüllen für Keyless-Schlüssel. So können die Diebe den Funkschlüssel nicht über längere Strecken übertragen.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige