Polizeipräsidium: 151 Silvestereinsätze

Gemessen an der Gesamtzahl der Einsätze im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord verlief die Nacht zum Jahreswechsel mit 151 eher ruhig, teilt die Polizei mit. Beim Jahreswechsel 2022/2023 waren dies noch 365 Einsätze.

Die Beamtinnen und Beamten mussten zu 70 Ruhestörungen, 32 Sachbeschädigungen und zu 31 Einsätzen mit Körperverletzungsdelikten, bei denen insgesamt 40 Personen verletzt wurden, zwei davon schwer, ausrücken. 18 Verkehrsunfälle wurden gemeldet. Insgesamt entstand in der Nacht zum Jahreswechsel ein Gesamtsachschaden in Höhe von knapp 400.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Oberbayern Nord.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige