Gymnasium ohne Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Die Pläne des Landkreises Pfaffenhofen, ein Zweckverbandsgymnasium im Norden zu bauen, schlagen hohe Wellen. Der Markt Manching hat sich schon seit Jahren als möglicher Standort immer wieder ins Gespräch gebracht. Letztendlich hat der Markt Manching beim Kreistag, der über den Standort des Landkreises entscheiden wird, eine Bewerbung um den Standort eingereicht. Die Gemeinde Baar-Ebenhausen hat gemeinsam mit Reichertshofen und dem benachbarten Karlskron beim Ingolstädter Oberbürgermeister um ihren Standort geworben. Daraufhin ist in der Bevölkerung der Eindruck entstanden, der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, zu welchem die Gemeinde Karlskron gehört, hätte ebenfalls Interesse, das geplante Gymnasium mitzufinanzieren und zu betreiben. Landrat Peter von der Grün erklärt dazu, dass der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen nicht in die Planungen einbezogen war und somit keine Beteiligung des Landkreises gegeben ist. Das Zweckverbandsgymnasium soll allein vom Landkreis Pfaffenhofen und der Stadt Ingolstadt betrieben werden.

Quelle: Markt Manching

Diesen Beitrag teilen
Anzeige