Klinikum: Dreiste Diebstahlsmasche

Mit einer dreisten Diebstahlsmasche fiel ein 30-Jähriger im Ingolstädter Klinikum auf. Der Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, wurde im Klinikum vorstellig und ließ sich wegen Schwindels am Samstagabend stationär aufnehmen. Er wurde auf Station in einem Vierbett-Zimmer untergebracht und entwendete dort einem 86-jährigen Mitpatienten 70 Euro aus der Geldbörse im unversperrten Schrank. Bevor der Diebstahl bemerkt wurde, entließ sich der Mann einen Tag später selbst.

Bei der Aufnahme des Diebstahls stellte sich heraus, dass der 30-Jährige amtsbekannt ist. Er trat bereits 13 Mal mit derselben Begehungsweise in Bayern und Hessen in Erscheinung.

Als er kurz darauf in einer Pfaffenhofener Klinik versuchte, sich aufnehmen zu lassen, konnte er dort von einer Polizeistreife angetroffen werden. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Diebstahls.

Quelle: Polizeiinspektion Ingolstadt.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige