Mit fast zwei Promille gegen Ampel

Mit einem satten Alkoholwert im Blut verursachte ein 29-jähriger Autofahrer am frühen Samstagmorgen einen Verkehrsunfall. Aufgrund der in der Nacht vorherrschenden Witterungsverhältnisse kam der Fahrzeugführer auf der Schloßlände in Ingolstadt, auf Höhe der Auffahrt zur Schillerbrücke ins Rutschen. Dabei erfasste er frontal die dortige Lichtzeichenanlage. Bei der Unfallaufnahme konnte die Polizei bei dem Mann starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab knapp zwei Promille. Deshalb musste sich der 29-jährige einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Das Unfallfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses.

Quelle: Polizeiinspektion Ingolstadt.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige