Schnee: Integrierte Leitstelle kämpft mit Notrufen

Die Integrierte Leitstelle (ILS) in Ingolstadt hatte bereits am gestrigen Freitagabend wegen des starken Schneefalls rund 100 Unwettereinsätze abzuarbeiten.  Zahlreiche Bäume in den Landkreisen Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen sowie der Stadt Ingolstadt waren umgeknickt und sorgten für Gefahrenstellen. Da die Einsatzlage in der ILS, aufgrund vieler gleichzeitig eingehender Notrufe, sehr herausfordernd war, wurden dienstfreie Mitarbeitende alarmiert, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Am heutigen Tag bis 10 Uhr mussten bereits weitere 150 Einsätze abgearbeitet werden.

Quelle: Eigene Berichterstattung.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige