Betretungsverbot verlängert

Das Betretungsverbot für städtische Grünanlagen, Parks und Naherholungsgebiete wird aufgrund der aktuellen Lage verlängert und gilt bis einschließlich Freitag, teilt die Stadt Ingolstadt heute mit. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wurde heute veröffentlicht: www.ingolstadt.de/amtliche

Die Kontrollen der Bäume auf Schäden und die Beseitigung der Gefahren dauern an. Verschärfen könnte sich die Situation durch angekündigte Niederschläge, wodurch sich die Last auf den Bäumen weiter erhöhen könnte.

Zum Schutz vor Gefahren für Leib und Leben hat die Stadt Ingolstadt daher beschlossen, das Betretungsverbot für städtische Grünanlagen weiterhin aufrechtzuerhalten.

Insbesondere sind hiervon das komplette Glacis, der Luitpoldpark, der Bereich Künettegraben, der Baggersee einschließlich Wildpark und weitere Naherholungsgebiete wie der Auwaldsee und die Mailinger Aue erfasst.

Das Betretungsverbot gilt aber auch für alle öffentlich zugänglichen, von der Stadt unterhaltenen Grünanlagen, Kinder- und Ballspielplätze. Ebenso für alle zu den Grünanlagen gehörenden Wege und Plätze und Parkplätze.

Die Stadt Ingolstadt ruft darüber hinaus zur Vorsicht auf und appelliert an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger im Interesse ihrer eigenen Sicherheit, die Nähe von Bäumen zu meiden.

Quelle: Stadt Ingolstadt.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige