Bürgerbeteiligung: Besser Leben an der Donau

Die Donau in Ingolstadt ist ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen, gleichzeitig aber auch Erholungsraum für die Bürgerinnen und Bürger. Zwischen dem Donausteg und der Eisenbahnbrücke grenzt der Klenzepark an das südliche Donauufer an. Für diesen Abschnitt wurden nun Vorschläge für eine nachhaltige Verbesserung der Situation erarbeitet.

Die Flächen vor der Flankenbatterie, die von einer Gaststätte und verschiedenen Vereinen genutzt wird, sollen für Veranstaltungen oder auch einen Biergarten umgestaltet werden. Das Donauufer wird ökologisch aufgewertet und durch eine Uferabflachung im Bereich des Labyrinth-Gartens besser zugänglich sein.

Wie sollen die Planungen anschließend weitergeführt und verfeinert
werden? Dazu stellt die Stadt im Internetportal www.ingolstadt-macht-mit.de die
Planungen und Erläuterungen ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgernzur Verfügung, diese können kommentiert werden.

In der Sitzung des Bezirksausschusses Mitte am Dienstag, 6. Februar,
um 19.30 Uhr im Gemeindesaal St. Matthäus in der Schrannenstr. 7
werden die Pläne ebenfalls vorgestellt.

Quelle: Stadt Ingolstadt.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige