Geriatriezentrum schließt Standort Ingolstadt

Die Geriatriezentrum Neuburg GmbH sieht sich bedauerlicherweise gezwungen, den Betrieb ihrer Station 6 als Außenstelle in Ingolstadt bis zum Ende des ersten Quartals 2024 einzustellen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens vom heutigen Freitag. Grund hierfür sei die allgemein unzureichende Vergütung der geriatrischen Rehabilitation sowie der steigende Kostendruck.

„Die Station 6 in Ingolstadt hat sich seit ihrer Gründung 2004 einen herausragenden Ruf in der geriatrischen Versorgung erworben und einen wichtigen Beitrag zur Behandlung älterer Menschen in der Region geleistet. Die Entscheidung zur Einstellung des Betriebs erfolgte nach einer sorgfältigen Abwägung der wirtschaftlichen Realität und der langfristigen Tragfähigkeit des Standorts. Das Klinikum Ingolstadt als Hauptzuweiser wurden im Vorfeld zu diesem Schritt informiert“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die unzureichende Vergütung der geriatrischen Rehabilitation hat es der Geschäftsführung der Einrichtung erschwert, die in den letzten Jahren massiv gestiegenen Betriebskosten zu decken, teilt das Unternehmen weiter mit. Die zunehmende Belastung durch diese finanziellen Herausforderungen hat dazu geführt, dass die Fortführung des Standorts in Ingolstadt nicht mehr tragfähig ist.

Geschäftsführer Holger Koch wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: „Wir haben diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen. Der Verantwortung für die Kolleginnen und Kollegen vor Ort sind wir uns bewusst. Es wird daher keine betriebsbedingten Kündigungen geben und wir hoffen, so viele Kolleginnen und Kollegen wie möglich für den Hauptstandort in Neuburg gewinnen zu können. Damit sind wir in der Lage, den Gesamtbetrieb sowohl finanziell als auch personell langfristig zu stabilisieren. Mein Dank gilt dem gesamten Team der Station 6, das tagtäglich die hochwertige Versorgung unserer Patienten sicherstellt.“

Durch die Bündelung der Ressourcen soll der Hauptstandort in Neuburg werden.

Quelle: Geriatriezentrum Neuburg.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige