Ingolstadt: Silvesterfeuerwerksverbot

Wie schon in den vergangenen Jahren wird es auch heuer kein Silvesterfeuerwerk in der Ingolstädter Altstadt geben. Diese Regelung beruht auf einem Stadtratsbeschluss aus dem Jahr 2019.In erster Linie geht es dabei um den Schutz der historischen Gebäude.

Hinzu kommt, dass insbesondere durch die enge Bebauung der Innenstädte eine geringere Luftzirkulation vor allem bei Inversionswetterlagen und ein geringerer Luftaustausch stattfindet. Somit, kann sich schädlicher Feinstaub, je nach Wind- und Wetterverhältnissen, über viele Stunden in der Luft halten. Dies kann bei kranken und älteren Personen zu Atemwegsbeschwerden oder Herz-Kreislauf-Problemen führen.

Die Polizeiinspektion Ingolstadt und der Kommunale Ordnungsdienst werden das Abschuss-, Abbrenn- und Mitnahmeverbot in der Innenstadt überwachen. Dies wird durch selektive Kontrollen unter Hinweis auf das Verbot sowie das konsequente Einschreiten gegen Personen, die sich nicht an das Verbot halten, geschehen. Die Polizei zählt dabei aber auch auf die Einsicht der Ingolstädter Bürgerinnen und Bürger.

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung der Stadt Ingolstadt.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige