Erneuerung der Freizeitanlage im Augrabenpark

„Die beiden großen Bolzplätze im Augrabenpark werden augenscheinlich nur wenig genutzt“, heißt es in einer Mitteilung der Ingolstädter Stadtratsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN. „Die Kinder und Jugendlichen im nordöstlichen Stadtviertel sagen, sie hätten lieber ein kleines umgrenztes Spielfeld, wie sie überall in der Stadt eingerichtet werden“, argumentiert die Fraktion. Weiter verweist sie darauf, dass der Nordosten von Ingolstadt dicht besiedelt ist und es immer wieder es zu Konflikten innerhalb der Wohnviertel kommt. Deshalb haben die GRÜNEN-Stadtratsmitglieder beantragt, den bestehenden Bolzplatz im Westen des Augrabenparks als Rasenplatz mit Umzäunung zu erneuern.

Quelle: Mitteilung der Ingolstädter Stadtratsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige