Scharpf und SPD für „Fest zum Reinen Bier“ 2024

Der Ingolstädter Oberbürgermeister Christian Scharpf (SPD) hat das Kulturamt der Stadt gebeten, Möglichkeiten zur Durchführung des „Festes zum Reinen Bier“ in diesem Jahr zu finden, da Schlosshof und Georgianum nicht zur Verfügung stehen. Vonseiten der Stadtverwaltung war zunächst geplant, deshalb das Fest ausfallen zu lassen.

„Ich habe das Kulturamt gebeten, Alternativen zu prüfen. Warum nicht den Rathausplatz nutzen? Brauer und Gäste sind uns hier herzlich willkommen!“, so Scharpf.

Die SPD-Stadtratsfraktion hatte sich für die Durchführung der Veranstaltung in diesem Jahr in einem Schreiben an den Oberbürgermeister ebenfalls starkgemacht. Nach Ansicht der Sozialdemokraten kommt neben dem Rathausplatz auch der Vorplatz des Stadttheaters oder auch der Innenhof der Sparkasse als Veranstaltungsort infrage.

Quelle: Pressemitteilungen der Stadt Ingolstadt und der SPD-Stadtratsfraktion Ingolstadt.

Diesen Beitrag teilen
Anzeige