Klinikgutachten: Mensch vor Profit

Zur Veröffentlichung des Gutachtens zur Medizinstrategie für die Region äußert sich der Kreisvorstand der Linken in der Region wie folgt.

Der Kreisvorstand begrüßt gemeinsame Überlegungen, wie die Gesundheitsversorgung in unserer Region funktionieren kann. Für Eva Bulling-Schröter, Kreisvorsitzende der Linken sind Umstrukturierungen im Sinne einer guten und qualitativen Versorgung aller Teile der Bevölkerung nur zu begrüßen. „Wir stehen für eine regionale Versorgung, die allen Betroffenen, egal ob mobil oder nicht mobil, eine gute und nahe Grundversorgung, egal ob in der Stadt oder auf dem Land sicherstellt.“ Moritz Fuchs, Co-Kreisvorsitzender, ergänzt: „Für die Linke muss der Mensch vor Profit stehen. In diesem Zusammenhang können wir nicht nachvollziehen, warum die Arbeitnehmervertretungen der betroffenen Kliniken und die Gewerkschaft ver.di in den Beteiligungsprozess nicht einbezogen wurden“.

Damit so ein großes und notwendiges Vorhaben gelingt, braucht es unbedingt Beteiligung aller handelnden Akteure, nur so kann Vertrauen entstehen und notwendige Strukturen auf breiten Schultern getragen werden. Auf keinen Fall darf der Beschluss vorher stattfinden, so Bulling-Schröter und Fuchs.

Dazu werden wir als Linke in den kommenden Wochen einen Beitrag leisten und bieten Informationen und Diskussionen mit externen Fachleuten an.

Quelle: DIE LINKE Ingolstadt

Diesen Beitrag teilen
Anzeige