CSU-Ortsvorstand positioniert sich für Markus Meyer

Der Ortsvorstand der CSU Ingolstadt West hat sich gestern in einer Sondersitzung auf Einladung des Vorsitzenden Markus Meyer getroffen. Wie berichtet gibt es eine Konfliktsituation zwischen der Jungen Union Ingolstadt und Markus Meyer in seiner Funktion als Stadtrat der Jungen Liste.

In einer Pressemitteilung informiert Melanie Kerschenlohr für den Vorstand, der Ortsverband habe über „die jüngsten Vorgänge in der CSU und JU Ingolstadt beraten“. Kerschenloher führt aus: „Wir treten den verleumderischen Verlautbarungen über Markus Meyer entschieden entgegen und stehen geschlossen und vollumfänglich hinter unserem Vorsitzenden“. Der Vorstand des Ortsverbandes fordert die Kreisvorstände von CSU und JU auf, sich nicht an persönlichen Kampagnen zu beteiligen, sondern die Sacharbeit aufzunehmen, heißt es in der Mitteilung. „Markus Meyer braucht, anders als spekuliert, sicher keine neue Partei. Wir sind froh, mit ihm einen fest verwurzelten, erfahrenen und geradlinigen Stadtrat und Vorsitzenden zu haben, und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, teilt Kerschenloher mit. Die Pressemitteilung trägt die Überschrift „Volle Rückendeckung für Markus Meyer“.

Quelle: Pressemitteilung des Ortsvorstandes der CSU Ingolstadt West

Diesen Beitrag teilen
Anzeige