FREIE WÄHLER fanden kein Gehör bei OB Scharpf

Die Stadtratsfraktion der FREIEN WÄHLER in Ingolstadt hatte bereits Anfang dieses Monats in einem offenen Brief an den Ingolstädter Oberbürgermeister Christian Scharpf (SPD) Transparenz zum Gutachten der Fusionierung der Klinken der Region 10 gefordert. In einer späteren Pressemitteilung äußerte sich die Fraktion: „Es ist jetzt wirklich an der Zeit, auch die Öffentlichkeit und im Speziellen die Medien im Meinungsbildungsprozess zu berücksichtigen. Wer die Öffentlichkeit scheut, nährt den Verdacht, er habe etwas zu verbergen“.

„Leider ist bisher weder unser offener Brief vom 10.01.2024 noch unserer Forderung in unserer Pressemitteilung vom 18.01.2024 auf offene Ohren gestoßen“, schreiben die FREIEN WÄHLER heute an das Stadtoberhaupt. Angesichts dessen beantragte die Fraktion heute Vormittag formell einen öffentlichen Teil der Beratungen in der heutigen Sondersitzung des Ingolstädter Stadtrates am Nachmittag zur Zukunft des Klinikums und der Kliniklandschaft in der Region 10.

Quelle: Stadtratsfraktion der FREIEN WÄHLER Ingolstadt

Diesen Beitrag teilen
Anzeige